Besser ganz als gemahlen – Nüsse verderben leicht

(aid) – Nüsse können leicht ranzig werden, schimmeln und gesundheitsschädliche Stoffe bilden. Daher sollten Sie im Supermarkt auf einwandfreie Ware achten. Nur saubere und unverletzte Nüsse gehören in den Einkaufskorb. Packungen mit dunkel verfärbten Exemplaren und einem muffigen Geruch sollten Sie meiden. Bei zerkleinerten Nüssen ist besonders auf das Mindesthaltbarkeitsdatum zu achten. Denn je größer die Oberfläche ist, desto schneller verderben die Nüsse oder werden ranzig. Die beste Wahl sind ganze Früchte, die erst kurz vor der Verarbeitung geknackt und zerkleinert werden. In Plastikverpackungen schimmeln Nüsse besonders schnell, da sich Feuchtigkeit bilden kann. Kaufen Sie frische Ware daher nur in einem Netz oder einer Holzkiste, in der sie atmen kann und länger haltbar ist. Der „Schütteltest“ gibt Auskunft über die Frische: Klappert der Kern in der Schale, ist er eingetrocknet und alt. Übrigens sind rein botanisch betrachtet nur die Haselnuss und die Walnuss echte Nüsse. Die Mandel beispielsweise ist eine Schalenfrucht und die Erdnuss eine Hülsenfrucht.

 

Mehr Informationen zum Thema auf www.was-wir-essen.de

 

Teilen bei: Facebook | Twitter | Google+ | WhatsApp